Akademische Mittagspause Programmübersicht

Durch das Programm der Akdemischen Mittagspause führt
Prof. Dr. Ludger Lieb, Germanistisches Seminar.

 

Mo, 22.04

 

Moderator Prof. Dr. Ludger Lieb, Germanistisches Seminar

Fliegende Texte. Zum Falkenlied des Kürenbergers

Di, 23.04.

 

Dekan Prof. Dr. Ekkehard Felder

Die Wahrheit in der Sprache oder die Sprache der Wahrheit

Mi, 24.04.

 

Prof. Dr. Beatrix Busse, 
Anglistisches Seminar

Urban Streetart in Brooklyn, New York

Do, 25.04.

 

Prof. Dr. Tobias Bulang,
Germanistisches Seminar

Die Lehre von den Temperamenten und die Dichtung. Ein Trinklied des Mönchs von Salzburg

Fr, 26.04.

 

Prof. Dr. Christof Weiand,
Romanisches Seminar

Mythisches Frühlingswehen: Petrarca, Canzoniere, 310

Mo, 29.04.

 

PD Dr. Manfred Loimeier,
Anglistisches Seminar

"Wir Bomben!" Spoken Word Poetry aus Simbawe

Di, 30.04.

 

Dr. Bernhard Walcher,
Germanistisches Seminar

Heinrich Böll: Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral (1963)

Do, 02.05.

 

Sylvia Rexing-Lieberwirth,
Romanisches Seminar

Übersetzung und Wendung: Zur transgredient-ingressiven Sprachkraft des Begehrens

Fr, 03.05.  

 

Prof. Dr. Giulio Pagonis, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Der Flasche fallt um: Chancen und Probleme
vorschulischer Sprachförderung

Mo, 06.05.

 

Prof. Dr. Rainer Dietrich, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Mit Kuno Fischer auf witzige Werbung geschaut

Di, 07.05.

 

Ricarda Wagner,
Germanistisches Seminar

The Exeter Book Riddle 43 - Philologie als Enträtselung der Welt?

Mi, 08.05.

 

Prof. Dr. Roland Reuß,
Germanistisches Seminar

Friedrich Hölderlin: Der Winkel von Hahrdt

Fr, 10.05.

 

Dr. Michael Ott,
Germanistisches Seminar

Historia von D. Johann Fausten

Mo, 13.05.

 

Prof. Dr. Vahram Atayan, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Zum trewlichsten verteutscht - von der Werbung im übersetzten Buchtitel

Di, 14.05.

 

Prof. Dr. Jörn Albrecht, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

„Und es erhub sich ein Streit..." (Offenb. 12, 7-8). Von der Austreibung des Unheimlichen durch idiomatisches Übersetzen

Mi, 15.05.

 

Prof. Dr. Jekatherina Lebedewa, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Shakespeare 66

Do, 16.05.

 

Prof. Dr. Sylvia Kalina, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Alles, weniger oder mehr, das ist die Frage: Was wird beim Dolmetschen übertragen?

Fr, 17.05.

 

Prof. Dr. Giovanni Rovere, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

„Auf der Piazza einen Cappuccino genießen...“ Italienische Wörter im Deutschen: übersetzbar oder nicht?

Mo, 27.05.

 

Andrea Germann, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

King Lear und seine Nachfolger: Demenz und schöne Literatur

Di, 28.05.

 

Prof. Dr. Karin Tebben,
Germanistisches Seminar

Joseph von Eichendorff: Mondnacht

Mi, 29.05.

 

Prof. Dr. Gerhard Poppenberg,
Romanisches Seminar

Julio Cortázar: „Now shut up, you distasteful Adbekunkus!“

Fr, 31.05.

 

Dr. Gerhard Kremer, Institut für
Computerlinguistik

„Hier bitte, einen Mompel für Sie." - Verstehen Computer Sprache?

Mo, 03.06.

Viktoria Adam,
Romanisches Seminar

Eugenio Montales „Meriggiare": Poetologische Reflexionen zur Stunde des Pan

Di, 04.06.

Prof. Dr. Wilhelm Kühlmann,
Germanistisches Seminar

Nachdenken über das ‚moderne' Ich? Paul Flemings Sonett „An sich"

Mi, 05.06.

Caroline Socha,
Germanistisches Seminar

Epigramm von Abraham Gotthelf Kästner, Deutsche Verse mit lateinischen Buchstaben

Do, 06.06.

Matthias Attig,
Germanistisches Seminar

Heidegger und Adorno - Apologie und Kritik

Fr, 07.06.

Dr. Laura Giacomini, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Warum es in Italien Kritiken regnet und Proteste in Flocken fallen. Wie Kollokationen Übersetzer täglich herausfordern.

Mo, 10.06.

Katharina Pfister,
Anglistisches Seminar

Heilen in der Frühen Neuzeit: Das Heidelberger Arzneibuch des
Christoph Wirsung

Di, 11.06.

Prof. Dr. Vera Nünning,
Anglistisches Seminar

Bill Clinton, Baron zu Guttenberg, und andere unglaubwürdige Erzähler: Unzuverlässiges Erzählen aus literaturwissenschaftlicher Sicht

Mi, 12.06.

Prof. Dr. Klaus-Peter Konerding, Germanistisches Seminar

Menschliche Begegnung und sprachliches Handeln - ein blinder Fleck der Gegenwartskultur?

Do, 13.06.

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Borchmeyer, Germanistisches Seminar

Taminos Liebessonett - Die Bildnisarie in Mozarts „Zauberflöte".

Fr, 14.06.

PD Dr. Friederike Reents,
Germanistisches Seminar

Gottfried Benns „Bierode“

Mo, 17.06.

Prof. Dr. Ralf Georg Czapla,
Germanistisches Seminar

Fast ein Liebesbrief... Aus der Korrespondenz August Wilhelm von Schlegels mit seiner Haushälterin Maria Loebel

Di, 18.06.

Prof. Dr. Reinhard Düchting,
Germanistisches Seminar

„Der Tote spricht (aus dem Grab)". Das Epitaph des Wilhelm Xylander +1576

Mi, 19.06.

Herle-Christin Jessen,
Romanisches Seminar

„Fiat nox!“ Dichtung und Religion im Werk René Chars

Do, 20.06.

Janina Reibold,
Germanistisches Seminar

Hamanns „Kleiner Versuch eines Registers über den einzigen Buchstaben P." in seinen „Kreuzzügen des Philologen"

Fr, 21. 06.

Prof. Dr. Thomas Spranz-Fogasy,
Institut für Deutsche Sprache

Was denkt der Arzt, was sagt er? Hypothesenbildung in ärztlichen Gesprächen.

Mo, 24.06.

Prof. Dr. Beat Glauser,
Anglistisches Seminar

Prolog A von Chaucers „The Legend of Good Women"

Di, 25.06.

Prof. Dr. Gertrud Roesch, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Georgien in Deutschland.
Eine Einführung zum Roman „Mein sanfter Zwilling" von  Nino Haratishvili.

Mi, 26.06.

Dr. des. Annette Mantlik,
Anglistisches Seminar

Harry Potter. Pragmatische Perspektiven auf einen Dialog

Do, 27.06.

Dr. Sandra Mollin,
Anglistisches Seminar

Frequenz, Etymologie und Stil: Ein aktueller Zeitungstext als Spiegel des englischen Wortschatzes

Fr, 28.06.

Dr. Christoph Stoll, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Der Text im Kopf - Strategien der Verarbeitung beim Simultandolmetschen

Mo, 01.07.

Dr. Daniela Ionescu-Bonanni, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Narration und Phantasie. Wortverflechtungen bei Herta Müller.

Di, 02.07.

Prof. Dr. Beatrix Busse, Anglistisches Seminar
Dr. des. Annette Mantlik, Anglistisches Seminar

„Verbale Hygiene“ historisch: englische Grammatiken vor 1900 und der sogenannte Hang zu Vorschriften (Projekt „Europäische Sprachkritik Online“)

Mi, 03.07.

Prof. Dr. Sybille Große,
Romanisches Seminar

Mag Frankreich die englische Sprache nicht?(Projekt „Europäische Sprachkritik Online“)

Do, 04.07.

Dr. Till Stellino, Romanisches Seminar
Katharina Jacob,
Germanistisches Seminar

Sprache reflektieren - Mentalitäten analysieren. Diskussionen über Sprache
auf Internetseiten im deutsch-italienischen Vergleich (Projekt „Europäische
Sprachkritik Online")

Fr, 05.07.

Dr. Stephen Dörr,
DEAF Romanisches Seminar

Verborgene Wissenschaft im Rosenroman

Mo, 08.07.

Dr. Frank Harslem, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

"demmenschenwürde"

Di, 09.07.

Dr. Silva Machein, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie

German engineering - deutsche Ingenieurskunst als Leitbegriff der
Unternehmenskommunikation

Mi, 10.07.

Prof. Dr. Jörg Riecke,
Germanistisches Seminar

„Äpfelchen, wohin rollst Du?" Eine traurige Geschichte aus dem Getto Lodz-Litzmannstadt (1941-1944)

Do, 11.07.

Prof. Dr. Óscar Loureda, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Weniger ist mehr. Wie Diskurspartikel unser Verständnis steuern

Fr, 12.07.

Raffaela Glocker, Germanistisches Seminar

Hartmann von Aue: Iwein

Mo, 15.07.

Dr. Katharina Bremer,
Germanistisches Seminar

Einige Gedanken zum Prozess der sprachlichen Sozialisation

Di, 16.07.

Ellen Redling,
Anglistisches Seminar

Life-Writing und Lyrik: Tony Harrisons autobiographisches Gedicht „Fire-eater“

Mi, 17.07.

Prof. Dr. Elke Ukena-Best,
Germanistisches Seminar

Minnesang: Dietmar von Eist und sein Wechsel „Ûf der linden obene" (MF 34.3)

Do,18.07.

PD Dr. Thomas Sträter, Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Kannibalismus und Übersetzung: Goethes brasilianisches „Todeslied eines Gefangenen"

Fr, 19.07.

Prof. Dr. Helmuth Kiesel,
Germanistisches Seminar

Alfred Doeblins Moritat vom Franz Biberkopf. Bänkelsang als Muster für „Berlin Alexanderplatz"

Mo, 22.07.

Prof. Dr. Urs Heftrich,
Slavisches Institut

Interpretation eines Gedichts von Vladimir Holan

Di, 23.07.

Dr. Bettina Kaibach,
Slavisches Institut

„Durch die Ritze“: Isaak Babels literarischer Voyeurismus.

Mi, 24.07.

Susanne Bach,
Germanistisches Seminar

mein jahrgang, dreiundsechzig, jene - Lutz Seilers lyrischer Blick auf eine verschwundene Kindheit
 

Do, 25.07.

Prof. Dr. Edgar Radtke,
Romanisches Seminar

Philologisches zu einer Bologneser Buchhaltungsnotiz aus der ersten  Haelfte des Trecento

Fr, 26.07.

Moderation: Professor Dr. Ludger Lieb

Schlussakt und Rückschau mit  anschließendem Empfang

 

 

 

 

 

 






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 02.07.2013
zum Seitenanfang/up