Termine

16.12.2011 Abschlusssymposium des Projekts "Menschenbild und Menschenwürde"

16.00 Uhr

Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Karlstraße 4
69117 Heidelberg

 
Startseite >  IFBK >

Winterschulen des IFBKs

Winterschule 2011

Im Rahmen des Marsilis-Kollegs veranstaltete das IFBK vom 07.-16.02.2011eine Winterschule für Nachwuchswissenschaftlerinnen sowohl der Geistes- als auch der Naturwissenschaften zum Thema "Der (un)durchsichtige Mensch - Wie weit reicht der Blick in die Person?".

Wie nehmen wir die Empfindungen, Gefühle und Absichten anderer wahr? Können wir im Gehirn Gedanken lesen, die Gefühle einer Person erkennen? Sagt uns das Genom die individuelle Zukunft voraus? Wo finden wir überhaupt die Person – innen oder außen? Diesen aktuellen Themen widmete sich die Winterschule des Heidelberger Marsilius-Kollegs 2011. Leitend waren dabei die Fragen, welche Zugänge zur Person verschiedene Disziplinen wie Theologie, Philosophie, Psychologie, Soziologie und Neurobiologie ermöglichen, inwieweit technisch gewonnene Daten der Humangenetik und der Hirnforschung Personen zu erfassen vermögen, und welche ethischen und rechtlichen Konsequenzen sich aus der zunehmenden „Durchsichtigkeit“ von Personen ergeben. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, Forschungsansätze und aktuelle Fragen durch eine Vielzahl von Experten intensiv kennenzulernen, in Arbeitsgruppen und Diskussionsrunden zu diskutieren sowie ihre eigenen Forschungsprojekte vorzustellen.

Leitung:
Prof. Dr. Claus R. Bartram (Humangenetik)
Prof. Dr. Monika Bobbert (Medizingeschichte)
Prof. Dr. Dieter Dölling (Kriminologie)
Prof. Dr. Dr. Thomas Fuchs (Psychiatrie, Philosophie)
Prof. Dr. Klaus Tanner (Theologie)

Referenten u.a.:
Martin Altmeyer (Frankfurt); Alan Costall (Portsmouth); Harald Dressing (Mannheim); Sandro Gaycken (Stuttgart); Dirk Hagemann (Heidelberg); John-Dylan Haynes (Charité Berlin); Jessica Heesen (Freiburg); Peter Janich (Marburg); Paul Kirchhof (Heidelberg); Wolfgang Kuhlmann (Aachen); Peter Lichter (Heidelberg); Hannah Monyer (Heidelberg); Christoph Rehmann-Sutter (Basel); Jörg Schmidtke (Hannover); Hermann Schmitz (Kiel); Jürgen Straub (Bochum); Dieter Sturma (Bonn); Jochen Taupitz (Mannheim)
 

Zielgruppe:
Nachwuchswissenschaftler/innen und Doktoranden/innen verschiedener Disziplinen, die sich in ihren Projekten mit Fragen zur Person oder verwandten Themen befassen und speziell an einem interdisziplinären Dialog interessiert sind. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt. Teilnahme, Unterkunft und Verpflegung sind frei (Stipendium). Die Veranstaltung wird von BASF SE gesponsert.


Weitere Informationen:
www.mk-winterschule2011.uni-hd.de

 

Winterschule 2009

Im Rahmen des Marsilius-Kollegs veranstaltete das IFBK vom 02.-13.02.2009 eine Winterschule für NachwuchswissenschaftlerInnen sowohl der Geistes- als auch der Naturwissenschaften zum Thema "Verantwortlichkeit - Eine nützliche Illusion?". Sie widmete sich der wissenschaftlichen Diskussion über Determinismus und Freiheit und ihren praktischen Folgen. Gemäß dem Anliegen des Kollegs war sie transdisziplinär ausgerichtet und untersuchte die Begriffe Freiheit, Determinismus und Verantwortlichkeit, präsentierte und diskutierte die wichtigsten Methoden und Ergebnisse der Hirnforschung, interpretierte diese Forschungsergebnisse philosophisch und innerhalb ethischer Koordinaten und reflektierte ihre Anwendung auf die Gebiete der Rechtsprechung, der Unternehmensführung sowie der Demenzforschung.

Weitere Informationen 

 

 

 

 

 

Dr. Frank Martin Brunn: Email
zum Seitenanfang/up