Startseite >  IFBK >

Schulprojekt Menschenwürde

Von 2006 bis 2009 wurden in Kooperation mit Wissenschaftlern der Universität Heidelberg an vier Gymnasien in Heidelberg, Mannheim und Karlsruhe Seminarkurse angeboten, die sich mit dem Thema Menschenwürde befassten. In jedem Jahr wurde ein bestimmter Aspekt dieser Thematik besonders beleuchtet:

Schuljahr 2006/2007 (Phase I): "Menschenwürdig leben bis zuletzt"
Schuljahr 2007/2008 (Phase II): "Menschenwürde am Lebensbeginn"
Schuljahr 2008/2009 (Phase III): "Menschenwürde und Gewalt"

Neben Lehrern, Schülern und Wissenschaftlern wirkten je Phase zwischen 16 und 20 universitäre Mentoren an dem Projekt mit. Sie unterstützten die Lehrer in der Arbeit mit den Seminarkursen, stellen den direkten Kontakt zwischen Schule und Universität her und betreuen die Seminararbeiten der Schüler. An den Seminarkursen nahmen jeweils zwischen 80 und 120 Schüler teil. Sie schrieben eine Hausarbeit zu einem von Ihnen gewählten Thema und präsentierten ihre Arbeiten auf einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung des Projekts.
 

Beteiligte Schulen:

 

Beteiligte Wissenschaftler:

Prof. Dr. Michael Anderheiden (Rechtswissenschaften)
Prof . Dr. Wolfgang Eckart (Medizin)
Prof. Dr. Wilfried Härle (Theologie)
Dr. Brigitta-Sophie von Wolff-Metternich (Philosophie)
 

Das Schulprojekt Menschenwürde wurde von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

 

Abschlussberichte des Schulprojekts Menschenwürde (pdf)

 

zum Seitenanfang/up