Schnellzugriff

Alles Wichtige für den Übergang zum Master im

Adobe Wegweiser zum Masterstudium

 

Wissenswertes zur Masterprüfung und anderen Themen finden sich in der

Adobe Prüfungsordnung

 

Informationen zu den Modulen des Studiengangs Chemie Master finden sich im

Adobe Modulhandbuch

 
Masterplaner

NEU! Zur Organisation der persönlichen Modulauswahl.

Masterplaner 190px
 

Masterstudiengang Chemie - Bewerbung

Der Masterstudiengang Chemie kann an der Universität Heidelberg sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester begonnen werden.

 

Wer kann sich bewerben?

Für den Masterstudiengang Chemie kann sich bewerben, wer einen Bachelorabschluss im Fach Chemie oder eine gleichwertige Prüfung in Chemie an einer wissenschaftlichen Hochschule des In- oder Auslandes nachweist.

Bewerben kann sich auch, wer noch keinen Abschluss nachweisen kann, aber aufgrund der bisherigen Studienleistungen erwarten lässt, dass der Abschluss rechtzeitig vor Beginn des beantragten Masterstudiums Chemie erfolgt.

Internationale Studienbewerberinnen und Studienbewerber beachten bitte die Informationen des Dezernats Internationale Beziehungen (Information for International Student Applicants) zu weiterführenden Studiengängen an der Universität Heidelberg. Da die meisten Lehrveranstaltungen in deutscher Sprache angeboten werden, sind vor Beginn des Studiums ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache (German Language Proficiency) nachzuweisen.

 

 

Zulassungsvoraussetzungen:

Zugelassen werden kann, wer für den Masterstudiengang geeignet ist. Die Feststellung der Eignung erfolgt aufgrund der Gesamtnote der studienrelevanten akademischen Abschlussprüfung und ggf. einer Aufnahmeprüfung.

 

Eignungsfeststellung und Aufnahmeprüfung:

 

 

 

 

 

 

Die Feststellung der Eignung erfolgt aufgrund der Gesamtnote der studienrelevanten akademischen Abschlussprüfung und einer Aufnahmeprüfung. Dafür wird die Gesamtnote der studienrelevanten akademischen Abschlussprüfung (in der Regel der Bachelor Chemie) nach folgendem Schlüssel in eine Punktzahl P1 umgerechnet:

 

1,0 entspricht 15 Punkten
1,1 bis 1,2 entspricht 14 Punkten
1,3 bis 1,4 entspricht 13 Punkten
1,5 bis 1,6 entspricht 12 Punkten
1,7 bis 1,8 entspricht 11 Punkten
1,9 bis 2,0 entspricht 10 Punkten
2,1 bis 2,3 entspricht 9 Punkten
2,4 bis 2,6 entspricht 8 Punkten
2,7 bis 2,9 entspricht 7 Punkten
3,0 bis 3,3 entspricht 6 Punkten
3,4 bis 3,6 entspricht 5 Punkten
3,7 bis 4,0 entspricht 4 Punkten

 

Die Aufnahmeprüfung ( P2 ) wird ebenfalls mit 0 bis 15 Punkten bewertet.
Die Gesamtpunktzahl errechnet sich als Pges = (2 x P1) + P2

Als geeignet gilt gemäß der Zulassungssatzung, wer eine Gesamtpunktzahl Pges von mindestens 23 Punkten erreicht hat. Für Bewerber/innen, die aufgrund ihrer Gesamtnote der studienrelevanten Abschlussprüfung bereits 23 Punkte erreicht haben, entfällt die Aufnahmeprüfung.

 

Die Einladungen zu den Aufnahmeprüfungen werden rechtzeitig vor dem dafür festgesetzten Termin per E-Mail versandt.
Im Rahmen der Aufnahmeprüfung findet in Heidelberg in der Regel ein Gespräch statt, in welchem die erwarteten Grundlagenkenntnisse in den Bereichen Anorganische Chemie, Organische Chemie und Physikalische Chemie abgefragt werden. Nach den Aufnahmeprüfungen werden den Bewerber/innen die Ergebnisse mitgeteilt.

In der Regel finden die Aufnahmeprüfungen in folgenden Zeiträumen statt:
Studienbeginn im Wintersemester: Mitte Juli und Ende September/Anfang Oktober
Studienbeginn im Sommersemester: Anfang Januar und Ende März/Anfang April

Die nächsten angebotenen Termine für Aufnahmeprüfungen sind:
13.07.2017, 17.07.2017, 29.08.2017

 

Wann und wo bewerbe ich mich?

Deutsche Bewerber senden Ihre schriftlichen Bewerbungsunterlagen an:

Universität Heidelberg
Dekanat der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften
Im Neuenheimer Feld 234
69120 Heidelberg

Bitte beachten Sie die angekündigten Termine für Aufnahmeprüfungen und senden Sie Ihre Unterlagen ggf. spätestens zwei Wochen zuvor ein.

 

Ausländische Bewerber müssen folgende Bewerbungsfristen (Ausschlussfristen) beachten:
15. Juni (für das Wintersemester)
15. November (für das Sommersemester)

Die schriftlichen Bewerbungsunterlagen müssen zusammen mit dem Antrag auf Zulassung zum Masterstudium innerhalb der Bewerbungsfrist an folgender Adresse eingegangen sein:

Universität Heidelberg
Dezernat Internationale Beziehungen
Zulassungsstelle Masterprogramme
Seminarstr. 2
69117 Heidelberg

 

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

 

 

  1. ein tabellarischer Lebenslauf im Umfang von maximal drei DIN A 4 Seiten (wahlweise in deutscher oder englischer Sprache)
  2. sowie gegebenenfalls Nachweise über eventuelle chemierelevante Berufserfahrung und hochschulexterne Leistungen.
  3. eine Erklärung darüber, ob der Studienbewerber an einer in- oder ausländischen Hochschule im Masterstudiengang Chemie oder in Studiengängen mit im Wesentlichen gleichem Inhalt den Prüfungsanspruch verloren hat.
  4. Nachweis über die bestandene Bachelorprüfung im Studiengang Chemie oder über eine gleichwertige Prüfung in Chemie an einer wissenschaftlichen Hochschule des In- oder Auslandes. Die Nachweise ausländischer Bildungseinrichtungen sind in amtlich beglaubigter Kopie einzureichen.
    (Über die Gleichwertigkeit der Vorbildung sowie die Vergleichbarkeit der qualifizierten Abschlüsse entscheidet der Zulassungsausschuss.)

Falls eine oder mehrere der o.g. Unterlagen nicht in deutscher Sprache vorliegen, ist eine amtlich beglaubigte Kopie in deutscher oder englischer Sprache beizufügen.

 

Einschreibung

Nach Feststellung der Eignung erhalten Sie eine Bescheinigung des Zulassungsausschusses, mit welcher Sie sich innerhalb der allgemeinen Immatrikulationsfristen einschreiben können.
(Weiterführende Informationen zur Immatrikulation: deutsche Studierende, internationale Studierende)

 

 

Sie studieren bereits in Heidelberg Chemie?

Bewerberinnen und Bewerber aus dem Bachelorstudiengang Chemie der Universität Heidelberg können bei Anmeldung zur Mündlichen Abschlussprüfung im Prüfungssekretariat die Bewerbungsunterlagen a-b (s.o.) abgeben. Das Prüfungssekretariat gibt die Unterlagen zusammen mit einer Notenübersicht dann direkt an den Zulassungsausschuss weiter. Alternativ können alle Bewerbungsunterlagen (a-d) an das Dekanat der Fakultät für Chemie und Geowissenschaften geschickt werden.

 

Sie haben Ihr Bachelor-Studium noch nicht ganz abgeschlossen?

Eine Zulassung kann erfolgen, wenn aufgrund des bisherigen Studienverlaufs, insbesondere der bisherigen Studienleistungen, zu erwarten ist, dass der Bachelorabschluss rechtzeitig vor Beginn des beantragten Masterstudiums Chemie abgeschlossen wird. Für das Zulassungsverfahren wird dann, auf Grund der bisher erbrachten Studienleistungen, eine Durchschnittsnote ermittelt.

Liegt Ihnen Ihr Hochschulzeugnis daher zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht vor, so legen Sie ein vorläufiges Zeugnis bei, aus dem Ihre bis zu diesem Zeitpunkt erzielten Leistungen ersichtlich sind.

Erfolgt die Bewerbung mit einem vorläufigen Abschlusszeugnis, so muss das endgültige Zeugnis bis spätestens zum Semesterbeginn bei der Universität eingegangen sein.

 

Weitere Informationen:
Zulassungsordnung

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 21.08.2017
zum Seitenanfang/up