Chemische Gesellschaft zu Heidelberg

Chemges

 


Die Chemische Gesellschaft zu Heidelberg ist ein eingeschriebener, gemeinnütziger Verein, der mit über hundertjähriger Tradition unabhängig von der Dachorganisation der deutschen Chemiker, der GDCH, an unserem Hochschulort existiert. In ihren Annalen finden sich berühmte Chemikernamen: neben dem Ihres Gründers, Viktor Meyer, auch die von Bunsen, Curtius, Haber, Knoevenagel, Gattermann und Bodenstein, um nur einige Namen aus der Vergangenheit zu nennen. In neuerer Zeit zu erwähnen sind natürlich Freudenberg, Wittig, Ziegler oder Staab.

Die Gesellschaft besteht aus ordentlichen, studentischen und fördernden Mitgliedern, sowie aus Ehrenmitgliedern. Der jeweils für ein Jahr gewählte Vorstand führt die Geschäfte.

In den Statuten ist als Zweck und Ziel verankert, durch Vorträge sowie durch wissenschaftlichen Austausch chemisches Wissen zu fördern und zu verbreiten. Diesem Ziel dienten mit nur kurzen, kriegsbedingten Unterbrechungen bis heute mehr als 1200 wissenschaftliche Vortragsveranstaltungen. In der Referentenliste der ersten 50 Jahre dürften nur wenige der damals bedeutendsten Chemiker der ganzen Welt fehlen. Auch heute achtet der Vorstand bei der Einladung der Vortragenden aus dem In- und Ausland streng darauf, daß Qualität, Attraktivität und hohes Niveau unseres Programms gewährleistet sind - getreu dem Appell von Karl Freudenberg anläßlich der 75. Gründungsfeierlichkeiten im Jahr 1965, "...daß die Veranstaltungen sich aus der Fülle der Seminare und Kolloquien herausheben." Außerdem trägt die Gesellschaft dafür Sorge, daß die Vorträge möglichst auch für Interessierte der naturwissenschaftlichen Nachbardisziplinen, wie Pharmazeuten, Physiker, Biologen, Geowissenschaftler u.a., sowie vor allem für unsere Studierenden anregend und verständlich sind.

Die Chemische Gesellschaft zu Heidelberg sieht ihre Rolle allerdings nicht allein in der Wahrung und Fortentwicklung der großen Tradition der Heidelberger Chemie, sondern auch darin, ein Forum für wissenschaftlichen Gedankenaustausch und persönliche Begegnungen für Studierende und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu bieten. Diesem Zweck dienen zusätzlich zum normalen Vortragsprogramm viele Sonderveranstaltungen oder Festkolloquien mit herausragenden Gastrednern. Die Chemie auch gegenüber der Öffentlichkeit kompetent zu vertreten, ist eine andere Aufgabe, der sich die Chemische Gesellschaft zu Heidelberg verpflichtet fühlt, und der sie durch ihre Vortragsveranstaltungen nachkommt.

Die Chemische Gesellschaft zu Heidelberg lädt alle für unsere Wissenschaft engagierten Studierenden und Kollegen zum Beitritt ein.
 

Der Vorstand

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 24.04.2012
zum Seitenanfang/up