Veranstaltungen
"Predicting properties of molecular crystals by multilevel strategies", Dr. GERIT BRANDENBURG, UNIVERSITY COLLEGE LONDON, GREAT BRITAIN 10. November 2017, 13.15 Uhr, INF 252, Kleiner Hörsaal
Bild
 
Dr. Zbigniew Pianowski, "Light-Controlled Biorelevant Smart Materials - Hydrogels for Drug Release and beyond", Institut für Organische Chemie, KIT, 13.11.207, 14 Uhr c.t., INF 252, Kleiner Hörsaal
 
Prof. Dr. Jürgen Janek, Univ. Gießen, “Electrochemical Energy Storage beyond Lithium Ion Batteries”, Di. 21.11.17, 17:15 Uhr, HSW, INF 252
 
LINKS
N-Heteropolyzyklen als Funktionsmaterialien
Bild
 
Das gemeinsame Forschungsinstitut der Universität Heidelberg und der BASF für homogene Katalyse.
Bild
 
Interdisciplinary Center for Scientific Computing (IWR). with the HGS Mathcomp as an important part of IWR
Bild
 

Forschung

Die Forschungsschwerpunkte im Anorganisch-Chemischen Institut liegen auf den Gebieten der Komplexchemie und molekularen Katalyse, dem Modellieren komplexer Moleküle, der bioanorganischen Chemie sowie der Chemie nanoskaliger Cluster. Hinzu kommen Forschungsaktivitäten im Bereich der angewandten Quantenchemie, der Chemie funktionalisierter Polymere und der Synthese Neuer Materialien sowie der Sonderforschungsbereich SFB 1249  (N-Heteropolyzyklen als Funktionsmaterialien) unter der Geschäftsführung von Prof. Gade.

 

Momentan sind am Anorganisch-Chemischen Institut folgende  Forschungsgruppen (einschließlich Nachwuchsgruppen) tätig.

 

Prof. Dr. Peter Comba

Prof. Dr. Lutz H. Gade

Prof. Dr. Dr. Hans-Jörg Himmel

Prof. Dr. Roland Krämer

Prof. Dr. Gerald Linti

Prof. apl. Dr. Markus Enders

Prof. apl. Dr. Hubert Wadepohl

Dr. Joachim Ballmann

Dr. Lutz Greb

Dr. Matthias Hofmann



 

Zum Lageplan:
INF 270INF 276INF 274, INF 275

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 13.11.2017
zum Seitenanfang/up