SUCHE

Zukunftskonzept 1

Heidelberg: Zukunft einer Volluniversität

Alte Uni 460x175

 

Leitbild und Vision

Die dritte Förderlinie der Exzellenzinitiative unterstützt Universitäten, die mit innovativen Maßnahmen die Forschungssituation nachhaltig verbessern, den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und zur internationalen Konkurrenzfähigkeit und Sichtbarkeit der Hochschule beitragen.

Die Ruperto Carola hat sich mit ihrem Konzept "Heidelberg: Realising the Potential of a Comprehensive University" dazu entschlossen, ihr Fächerspektrum zu behalten und sich als klassische "universitas" und international starker Partner zu zeigen. Die Volluniversität bietet die Möglichkeit, Wissen zu entfalten, das auf die Beantwortung großer Fragen der Menschheit zielt. Daher fördert die Ruprecht-Karls-Universität mit dem Zukunftskonzept den interdisziplinären Dialog über traditionelle Fächergrenzen und -kulturen hinweg. Damit folgt die Universität ihrer Tradition, "Heidelberg als geistige Lebensform" weiterzuentwickeln. Schon seit Jahren wird mit der Gründung von interdisziplinären Forschungszentren an der Universität Heidelberg die interdisziplinäre Zusammenarbeit erfolgreich forciert.

Die herausragenden Forschungsbereiche der Universität sind die Transkulturellen Studien, Molekularen Lebenswissenschaften sowie Medizin, Physik und Astronomie, Chemie, Mathematik und Wissenschaftliches Rechnen; die Politische Ökonomie soll dazu entwickelt werden. Mit der Umsetzung des Zukunftskonzeptes will die Ruperto Carola diese Bereiche gemeinsam mit ihren Partnern weiter stärken und an die internationale Spitze führen. Darüber hinaus will man nicht nur weitere interdisziplinäre Brücken schlagen sondern durch die Verbindung von Wissenschaftskulturen ein neues Niveau interdisziplinärer Arbeit realisieren.

 

Um diese Ziele zu erreichen, wird die Ruperto Carola:

  • die für die Volluniversität konstitutiven Disziplinen stärken
  • neue Formen interdisziplinärer Zusammenarbeit entwickeln
  • dem wissenschaftlichen Nachwuchs klare Karriereperspektiven eröffnen
  • ihre Position in nationalen und internationalen Netzwerken weiter verbessern
  • die dezentrale Ressourcenverantwortung weiterführen

Die Förderung der Universität Heidelberg im Zuge der dritten Säule der Exzellenzinitiative eröffnet die Möglichkeit, den eingeschlagenen Weg von der klassischen "universitas" zur Volluniversität der Zukunft entscheidend voranzubringen und Heidelberg zu einem international noch erfolgreicheren und attraktiveren Standort zu entwickeln.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 30.04.2013
zum Seitenanfang/up