Bereichsbild
Kontakt

Prof. Dr. Dr. h.c. Bernhard Eitel
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-19001 und -19002
Fax +49 6221 54-19009
rektor@rektorat.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
SUCHE

Lebenslauf (Kurzfassung)

Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h.c. Bernhard Eitel

Rektor der Universität Heidelberg

Dr. h.c. Comenius Universität Bratislava

 

Persönliche Angaben

Geboren 1959 in Karlsruhe

Hochschulausbildung

1994 Habilitation, Geographisches Institut der Universität Stuttgart
1989 Promotion, Geographisches Institut der Universität Stuttgart (mit Auszeichnung)
1980 – 1986 Studium der Geographie und Germanistik (Staatsexamen), Universität Karlsruhe (TH)

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2007 Rektor der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Seit 2001 Ordentlicher Professor (C4) für Physische Geographie, Direktor des Geographischen Instituts der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2001 Ruf auf eine Professur für Physische Geographie der Universität Bayreuth (abgelehnt)
2000 Ruf auf eine Professur (C4) für Physische Geographie der Universität Göttingen (abgelehnt)
1995 Professor (C3) für Physische Geographie an der Universität Passau
1989 – 1995 Akademischer Rat, Geographisches Institut der Universität Stuttgart
1989 Wissenschaftlicher Angestellter, Geographisches Institut der Universität Stuttgart
1986 – 1989 Wissenschaftlicher Angestellter, Institut für Geographie und Geoökologie der Universität Karlsruhe (TH)

Ausgewählte Publikationen

Eitel, B. (2000): Different amounts of pedogenic palygorskite in South West African Cenozoic calcretes: Geomorphological, palaeoclimatical and methodological implications. - Z. Geomorph. N. F. Suppl.-Bd. 121, S. 139-149.

Eitel, B., Eberle, J. & Kuhn, R. (2002): Holocene environmental change in the Otjiwarongo thornbush savanna (Northern Namibia): Evidence from soils and sediments. - Catena 47: 43-62.

Eitel, B., van der Borg, K., Eberle, J. & Megies, H. (2002): Late Pleistocene / Early Holocene glacial history of northern Andréeland (Northern Spitsbergen / Svalbard Archipelago): evidence from glacial and fluvio-glacial deposits. – Z. Geomorph. N. F. 46: 337-364.

Eitel, B., Hecht, S., Mächtle, B., Schuhkraft, G.,Kadereit, A., Wagner, G. A., Kromer, B., Unkel, I. & Reindel, M. (2005): Geoarchaeological evidence from desert loess in the Nazca-Palpa region, southern Peru: Palaeoenvironmental changes and their impact on Pre-Columbian cultures. – Archaeometry 47: 137-185.

Eitel, B., Kadereit, A., Blümel, W. D., Hüser, K. Lomax, J. & Hilgers, A. (2006): Fluvial deposits in the Upper Hoanib river catchment, northwestern Namibia: New evidence of environmental changes before and after the Last Glacial Maximum at the eastern Namib Desert Margin. – Palaeogeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology 234: 201-222.

Eitel, B. & Mächtle, B. (2009): Man and environment in the eastern Atacama Desert (Southern Peru): Holocene climate changes and their impact on Pre-Columbian cultures. In: Reindel, M. & Wagner, G.A. (ed.): New Technologies for Archaeology, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, pp. 17-37.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 15.09.2016