Rektor

Prof. Dr. rer. nat. habil Bernhard Eitel

Prof. Dr. Bernhard Eitel

Universitätsprofessor (Ordinarius) für Physische Geographie

Derzeitige Tätigkeit
Rektor der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Tätigkeitsschwerpunkte
Wissenschaftliche Forschung auf den Gebieten der Geomorphologie, Geoökologie, Quartärforschung, Bodengeographie, Geoarchäologie, Trockengebietsforschung

Schriftenverzeichnis

 

Kurzgefasster tabellarischer Lebenslauf

Dr. rer. nat. habil.
Bernhard Günter Heinrich EITEL,
Universitätsprofessor
Geboren 1959 in Karlsruhe

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Geographisches Institut / Physische Geographie
Labor für Geomorphologie und Geoökologie
Im Neuenheimer Feld 348, 69120 Heidelberg

1980-1986 Studium der Geographie und Germanistik an der Universität Karlsruhe (TH)
1989 Geographisches Institut der Universität Stuttgart;
Promotion (Prädikat: "mit Auszeichnung") an der Universität Stuttgart,
Fakultät für Geo- und Biowissenschaften.
Hauptbe­richter: Prof. Dr. W. D. Blümel (Geographisches Institut der Universität Stuttgart).
Titel der Dissertation: "Morphogenese im südli­chen Kraich­gau unter besonderer Berücksichtigung tertiärer und pleisto­zäner Decksedimente. Ein Beitrag zur Land­schafts­geschichte Südwestdeutschlands".
1989-1995 Akademischer Rat am Geographischen Institut der Universität Stuttgart
18.05.1994 Habilitation an der Universität Stuttgart
Titel der Habilitationsschrift: "Kalkreiche Decksedimente und Kalkkrustengenerationen in Namibia: Zur Frage der Herkunft und Mobilisierung des Calciumcarbonats."
01.05.1995 Ernennung zum Professor (C3) für Physische Geographie an der Universität Passau
Seit 01.10.2001 ordentlicher Professor (C4)
Lehrstuhl für Physische Geographie, Direktor des Geographischen
Instituts der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Schwerpunkte in der Forschung

Schwerpunkte der Forschung bildeten bislang besonders Fragestellungen aus den Bereichen

- Geomorphologie Reliefentwicklung, geomorphologische Prozesse insbesondere Stofftransporte in Trockengebieten, Glazialgeomorphologie,
- Geoökologie Desertifikation, Landschaftsdegradation, anthropogen ausgelöste Geomorphodynamik, Bewertung geoökologischer Ressourcen
- Quartärforschung Vorzeitklimate, Klimaentwicklung, Decksedimentforschung, (Paläo-)Umweltforschung, landschaftsökologischer Wandel, Landschaftsgeschichte
- Bodengeographie Bodenverbreitung und -nutzung, Pedogenese in Abhängigkeit rezenter und vorzeitlicher Abtragungsprozesse, Böden als geoökologische Archive
- Geoarchäologie Mensch-Umwelt-Forschung im Holozän
Verantwortlich: E-Mail
Letzte Ă„nderung: 21.04.2013