5th CARMENES scientific meeting

CARMENES ist ein neues Instrument, das in der zweiten Hälfte des Jahres 2015 am Calar Alto Observatorium (CAHA) in Südspanien installiert und in Betrieb genommen wurde. Neben der Landessternwarte, dem Max-Planck-Institut für Astronomie und CAHA waren  acht weitere Institutionen in Deutschland und Spanien am Bau von CARMENES beteiligt. Dieses Konsortium wird in den kommenden drei Jahren nach Planeten suchen, die sehr kleine und massearme Sterne (sogenannte Rote Zwerge) umkreisen. Ein wesentliches Ziel ist es dabei, erdähnliche Planeten zu entdecken, deren Oberflächen- temperatur die Entwicklung von Leben zulassen könnte. Um die hierfür notwendige Empfindlichkeit und Präzision zu erreichen, wurden für CARMENES

zwei extrem stabile Spektrographen entwickelt, die gleichzeitig im sichtbaren Wellenlängenbereich und im nahen Infraroten arbeiten. Sie sind mit Glasfasern ans 3.5m-Teleskop gekoppelt und in Vakuumtanks im Coudé-Raum der Teleskopkuppel untergebracht. Im Zeitraum 2016-2018 ist 80% der Zeit am 3.5m-Teleskop für den CARMENES-Survey reserviert; das Instrument steht aber während der verbleibenden Nächte auch für andere Projekte zur Verfügung. Nach der Commissioning und Erprobungsphase des Instruments bis Ende 2015 wurde Anfang 2016 mit ersten wissenschaftlichen Beobachtungen begonnen. Während der Tagung sollen erste Ergebnisse präsentiert werden.

 

Kontakt:

Prof. Andreas Quirrenbach/ Dr. Holger Mandel
Uni Heidelberg – Zentrum für Astronomie - Landessternwarte
Königstuhl 12
Tel.: +49 (0)6221 541792, +49 (0)6221 541734
Email: aquirren@lsw.uni-heidelberg.de, hmandel@lsw.uni-heidelberg.de

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 29.09.2016
zum Seitenanfang/up