Neue Forschungen zum alten Mesopotamien

Das Kolloquium ist Bestandteil eines geplanten Forschungsprojekts, das die Dokumentation antiker Felsreliefs im Irak zum Ziel hat. Felsreliefs gehören zu den wichtigsten Bodendenkmälern des Orients und die ältesten von ihnen, Herrscherdarstellungen, die im Zeitraum um 2000 v. Chr. entstanden sind, befinden sich im irakischen Kurdistan. Auch jüngere Reliefensembles in Bawian und Maltai aus dem 7. Jh. v. Chr. mit Darstellungen des neuassyrischen Königs Sanherib und der Hauptgottheiten Assyriens gehören zu den historisch wertvollsten Monumenten dieser Art. Sie wurden bisher nur sehr unzureichend dokumentiert und in diversen verstreuten Aufsätzen publiziert, wobei vor allem die Qualität der Fotoaufnahmen in den meisten Fällen völlig unzureichend ist. Der Erhaltungszustand dieser unschätzbaren Denkmäler ist schlecht, manche von ihnen wurden in jüngster Zeit absichtlich beschädigt. Aufgrund der instabilen Lage in der gesamten Region wächst zudem die Gefahr, dass sie politisch oder religiös motivierten Zerstörungen zum Opfer fallen könnten. Das betrifft auch ähnliche Landschaftsdenkmäler in anderen Regionen des Alten Orients. Es gilt deshalb, ein geeignetes Dokumentations- und Forschungsvorhaben zu entwickeln.

Die Teilnehmer des geplanten Kolloquiums sollen geeignete Lösungen erörtern. Im Vordergrund steht die Methode einer umfassenden und systematischen fotogrammetrischen Erfassung der der Felsreliefs in ihrem landschaftlichen Kontext. Das Ziel ist, nach den besten Wegen zur Erstellung und Verarbeitung digitaler Daten sowie Veröffentlichung der daraus zu generierenden 3D-Modelle zu suchen. Eine zweite wichtige Diskussionsfrage ist das Speicherungsformat des aufgenommenen Materials, das einen optimalen Zugang für die weitere wissenschaftliche Nutzung ermöglicht.

An der Diskussion nehmen Archäologen und Fotogrammetrieexperten aus Heidelberg und aus anderen Universitäten teil. Eingeladen sind ebenfalls Repräsentanten des irakischen Antikendienstes, in dessen Verantwortungsbereich sich die Felsreliefs befinden. Willkommen sind Studierende der altertumswissenschaftlichen Fächer.

 

Kontakt:

Prof. Dr. Peter A. Miglus
Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie
Universität Heidelberg
Marstallhof 4
69117 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221 543 415
Email: peter.miglus@uni-heidelberg.de                                                           

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 22.03.2017
zum Seitenanfang/up